715 – STOPP – Grenzen setzen und Grenzen wahren

STOPP – Grenzen setzen und Grenzen wahren

Kurs-Nr. 715

verbindlich anmelden

Zum einen beleuchten wir in diesem Seminar das komplexe Thema Sensibilisierung und Wissensvermittlung zur Prävention von sexueller Gewalt.

Inhalte:

  • Definition und Fakten zu sexualisierter Gewalt
  • Auseinandersetzung mit der grundsätzlichen Dynamik
  • Wie können Präventionselemente umgesetzt und verankert werden, z.B. in Form von Schutzkonzepten oder einem Verhaltenskodex?
  • Handeln im Verdachtsfall

 

Zum anderen wollen wir über Handlungsstrategien im Umgang mit „schwierigen“ SchülerInnen reden, die MusiklehrerInnen an ihre Grenzen bringen.

Was mache ich, wenn SchülerInnen aufgrund ihres auffälligen Verhaltens den eigentlichen Musikunterricht zur Nebensache werden lassen und ich mehr damit beschäftigt bin, zu ermahnen und zu motivieren? Wie führe ich klärende Gespräche mit den Eltern? Und wie schütze ich mich selbst vor Frust und Unmut im Umgang mit Kindern und Jugendlichen, die mich ständig herausfordern?

 

Inhalte:

  • Wissensvermittlung zu bestimmten Störungen, z.B. ADHS, Asperger-Autismus, Borderline-Störung usw.
  • Anregungen für einen fördernden Umgang mit besonderen SchülerInnen
  • Eigene pädagogische Grenzen wahrnehmen und akzeptieren

 

 

Dozentinnen: Eva Freymadl und Birgit Oberneder

 

 

 

 

 

 

 

Eva Freymadl ist Dipl.-Pädagogin (univ.) mit einer Zusatzausbildung zur systemischen Familientherapeutin und zur Selbstbehauptungslehrerin in der Mädchenarbeit, tätig sowohl beim Bundesamt für Familie als auch an der Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle der pro familia Niederbayern.

 

 

 

 

 

 

 

Birgit Oberneder ist Dipl.Sozialpädagogin mit Zusatzausbildung in Systemischer Einzel,- Paar- und Familientherapie und bei der Stadt Passau im Amt für Kinder, Jugend und Familie tätig. Zudem ist sie für pro familia Niederbayern als Beraterin in der Ehe,- Familien- und Lebensberatungsstelle tätig.

 

Zielgruppe: Lehrkräfte für alle Instrumente
Teilnehmerzahl: 10 – 20
Termin: Samstag, 26. Januar 2019, 10 – 17 Uhr
Ort: Musikakademie Passau
Kursgebühr
Lehrkräfte an bdfm-Instituten: 50,- €
Mitglieder Tonkünstlerverband Bayern: 50,- € (kann zusätzlich über den TKVB mit Antrag bezuschusst werden)
Gäste: 75,- €
Das Seminar ist eine Veranstaltung des ldfm Bayern in Kooperation mit der Beratungsstelle der pro familia Niederbayern e.V. in Passau und dem Tonkünstlerverband Bayern. Die Fortbildung ist zur Verlängerung des Qualitätszertifikats mit 6 Stunden anerkannt.

Anmeldung erbeten bis 11.01.2019

verbindlich anmelden