716 – Musik-Software und Musik-Apps

Musik-Software und -Apps

Ersteinstieg in Musik-Software und Musik-Apps

Kurs-Nr. 716

Bei diesem Seminar ist die maximale Teilnehmerzahl erreicht. Melden Sie sich an, wir werden Sie verständigen, wenn ein Platz durch Absage anderer Teilnehmer frei wird. Bei entsprechender Nachfrage wird das Seminar am Sonntag, 10. Februar 2019 wiederholt.

verbindlich anmelden

Wie kann ein guter Musikunterricht unter Beifügung digitaler Medien gelingen? Können Computer, Mobile-Phones und Tablets den Unterricht verbessern? Oder führen diese neuen Geräte unserer Zeit eher zu einer Ablenkung, weg vom zentralen Vorhaben: dem Musizieren? Das Seminar beinhaltet die richtige und sinnvolle Verwendung digitaler Medien, so dass der Musikunterricht unterstützt, aber auf keinen Fall aufgehalten wird. Sie können helfen, Unterrichtsmaterial besser zu verstehen, zu veranschaulichen oder sogar neu zu erschaffen. Ein künstlerischer Ansatz ist hier der reibungslose Einsatz, so dass die Konzentration des Schülers  beim eigentlichen Thema liegt: der Musik. Die Technologie soll die ohnehin künstlerische Tätigkeit des Musiklehrers nicht bremsen, sondern beflügeln: Ein moderner Musikunterricht setzt die digitalen Möglichkeiten geschickt ein, ohne den „Flow“ in der Musik-Pädagogik zu verlieren. Wie das gelingt, kann im Seminar erfahren werden.

Die Teilnehmer werden zunächst in der Gruppe im Anwenden der Technologie unterwiesen. Anschließend arbeiten die Teilnehmer am Computer, mit welchem z.B. die professionelle Erstellung von Musiknoten sehr einfach gelingen kann, und experimentieren mit den Apps.

Dozent: Michael Stahl

Michael Stahl ist Musiklehrer, Pianist, Komponist, Autor und auf jeden Fall Bühnen-Musiker. Nach dem  Musikstudium an der Nürnberger Hochschule für Musik gründete er im Jahr 1998 eine Musikschule. Seit 2012  arbeitet er als Dozent für Schulpraktisches Musizieren an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und war Fachbereichsleiter für Musik an der Bayerischen Juniorakademie. Das Arbeiten mit elektronischen Hilfsmitteln praktiziert er seit seiner frühen Ausbildung an den Tasteninstrumenten.

Zielgruppe: Lehrkräfte für alle Instrumente

Um die Technologie zu erproben, ist es ratsam, eigene Smartphones, Tablets oder Laptops mit zu bringen. Wlan wird vorhanden sein. Da es sich um den Ersteinstieg handelt, sind auch Lehrkräfte eingeladen, die sich bis jetzt nur wenig bis gar keine Erfahrung mit der elektronischen Datenverarbeitung aneignen konnten. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig!

Teilnehmerzahl: 4 – 10

Termin: Samstag, 09. Februar 2019, 10 – 17 Uhr

Ort: Musikforum Blutenburg, München

Kursgebühr

Lehrkräfte an bdfm-Instituten: 50,- €
Gäste: 75,- €

Die Fortbildung ist zur Verlängerung des Qualitätszertifikats anerkannt.

Anmeldung erbeten bis 18.01.2019

verbindlich anmelden