18.03.2023 um 10:00 - 17:00

In diesem eintägigen Seminar möchte Michael Langer seine Ideen, neue Ansätze und Hilfestellungen zu folgenden drei Schwerpunkten liefern:

Dozent: Michael Langer

Zielgruppe: Lehrkräfte im Bereich Gitarre
Gebühr: Mitglieder 85,00 €, Gäste 105,00 €
Verlängerung Qualitätszertifikat: 6 Stunden
Max. Teilnehmerzahl: 20 Personen
Ort: MUSICATION Schule für Musik, Schanzäckerstr. 33-35, 90443 Nürnberg

20.11.2022 um 16:00 - 19:00

Digitale Werkzeuge bieten vielseitige Möglichkeiten den Gesangs- und Instrumentalunterricht mit neuen Methoden anzureichern. Die digitalen Tools können bestehende Aufgaben erleichtern oder neue Wege der Unterrichtsgestaltung ermöglichen. Um den Workflow im Unterricht zu erleichtern, werden div. Tools vorgestellt. Außerdem werden zahlreiche Ideen für den Einsatz im Unterricht angeboten. Man lernt, worauf es beim Unterrichten mit digitalen Tools ankommt und welche Tools sich für den Start am besten eignen. Mit diesem Wissen kann der Präsenz-, Distanz- und Hybridunterricht neu gestaltet werden. Themenbereiche: - Digitale Plattformen für den Hybridunterricht am Beispiel von Doozzoo - Android und Apps auf dem Windows PC - Software für den Hybridunterricht Dieses Seminar umfasst die Teilnahme an zwei Tagen: 19.11. & 20.11.2022 Dozent: Markus Faiss Zielgruppe: Lehrkräfte für alle Instrumente Gebühr: Mitglieder 50,00 €, Gäste 75,00 € Verlängerung Qualitätszertifikat: 3 Stunden Max. Teilnehmerzahl: 20 Personen

Details

Datum:
20.11.2022
Zeit:
16:00 - 19:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

ldfm Bayern e. V.
Telefon:
0176 32825430
E-Mail:
info@ldfm-bayern.de
Webseite:
Veranstalter-Website anzeigen

Online

Digitale Werkzeuge bieten vielseitige Möglichkeiten den Gesangs- und Instrumentalunterricht mit neuen Methoden anzureichern. Die digitalen Tools können bestehende Aufgaben erleichtern oder neue Wege der Unterrichtsgestaltung ermöglichen. Um den Workflow im Unterricht zu erleichtern, werden div. Tools vorgestellt. Außerdem werden zahlreiche Ideen für den Einsatz im Unterricht angeboten. Man lernt, worauf es beim Unterrichten mit digitalen Tools ankommt und welche Tools sich für den Start am besten eignen. Mit diesem Wissen kann der Präsenz-, Distanz- und Hybridunterricht neu gestaltet werden.
Themenbereiche:
- Digitale Plattformen für den Hybridunterricht am Beispiel von Doozzoo
- Android und Apps auf dem Windows PC
- Software für den Hybridunterricht

Dieses Seminar umfasst die Teilnahme an zwei Tagen: 19.11. & 20.11.2022

Dozent: Markus Faiss

Zielgruppe: Lehrkräfte für alle Instrumente
Gebühr: Mitglieder 50,00 €, Gäste 75,00 €
Verlängerung Qualitätszertifikat: 3 Stunden
Max. Teilnehmerzahl: 20 Personen

26.11.2022 um 10:00 - 16:00

In dem Seminar lernen Sie zunächst die Grundlagen der Alexander-Technik, Anatomie und Physiologie kennen. Über die Beobachtung während des Musizierens und Singens finden wir gemeinsam Wege für einen freien Umgang mit dem Körper und dem Instrument. Wie diese Erfahrungen in den Gesangs- und Instrumentalunterricht einfließen können, werden wir je nach den Wünschen der Teilnehmer*innen vertiefen. Gerne können auch Fragen zum mentalen Üben behandelt werden. Konkrete Fragen und Anliegen aus der Unterrichtstätigkeit der Teilnehmer sind erwünscht. Bitte bringen Sie ihr Instrument zum Seminar mit. Dozentin: Uschi Hartberger Zielgruppe: MusikpädagogInnen aller Instrumente, Lehrkräfte aller Instrumente Gebühr: Mitglieder 50,00 €, Gäste 75,00 € Verlängerung Qualitätszertifikat: 6 Stunden Max. Teilnehmerzahl: 12 Personen

Details

Datum:
26.11.2022
Zeit:
10:00 - 16:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

ldfm Bayern e. V.
Telefon:
0176 32825430
E-Mail:
info@ldfm-bayern.de
Webseite:
Veranstalter-Website anzeigen

Soundfabrik Würzburg

Dürerstraße 14
Würzburg, 97072 Deutschland
Google Karte anzeigen

In der modernen populären Musik benutzt man die Stimme sehr flexibel und vielseitig. Von metallisch bis luftig, von kratzig bis strahlend – je nach Genre und Geschmack werden viele Farben und Sounds benutzt. Gleichzeitig streben wir nach Authentizität. Das stellt große technische Anforderungen an die menschliche Stimme. Verschiedene Herangehensweisen und Strategien, wie der Zugang über Emotionen, die richtigen Hilfsmittel, Registerarbeit, Improvisation oder das Wissen um die anatomischen Vorgänge und das Muskelgedächtnis helfen, die Gesangstechnik zu stabilisieren und den Fokus auf die künstlerische Aussage nicht zu verlieren. Manchmal braucht es nur einen kleinen Tipp, den richtigen Anstoß zum Üben oder ein bisschen Motivation um mit der Stimme weiter zu kommen. Wir werden gemeinsam versuchen Fragen zu beantworten und Probleme zu lösen, die Euch davon abhalten das zu erreichen, was ihr Euch vorgenommen habt.

Dozentin: Petra Scheeser

Zielgruppe: Lehrkräfte im Bereich Gesang
Gebühr: Mitglieder 50,00 €, Gäste 75,00 €
Verlängerung Qualitätszertifikat: 6 Stunden
Max. Teilnehmerzahl: 12 Personen

 

Der Erste Hilfe Grundlehrgang ist das Basisangebot für die Grundlagen der ErstenHilfe, das Erkennen und Einschätzen von Gefahren und die Durchführung derrichtigen Maßnahmen, wie zum Beispiel die Wiederbelebung. Die Kurse sind sogestaltet, dass das Lernen Spaß macht. Moderne Medien und eine entsprechendemedizinische und pädagogische Qualifikation unserer Ausbilder garantieren, dassSie im Ernstfall schnell und sicher helfen können und auch mit den alltäglichen"kleinen" Notfällen sicher umgehen können. Darüber hinaus gilt dieser Lehrgang alsNachweis für die nach§19 der FeV für die Erteilung einer Fahrerlaubnisvorgeschriebene Unterweisung in Erster Hilfe sowie für die Ausbildung in Erster Hilfegemäß DGUV-Grundsatz 304-001.

Dozentin: Edith Brendle

Zielgruppe: MusikpädagogInnen aller Instrumente, Lehrkräfte in Musikinstituten.
Gebühr: Mitglieder 50,00 €, Gäste 75,00 €
Verlängerung Qualitätszertifikat: 6 Stunden
Max. Teilnehmerzahl: 20 Personen

Mit Kindern im Kindergarten ein Lied singen, einen Song in der Schule aufführen, eine Querflöten-Schülerin begleiten, in einer Band spielen oder einfach alleine mit dem Klavier und der Stimme einen Lieblings-Song zum Besten geben: Wäre es dabei nicht sinnvoll, einige Erfahrungen in der Praxis der Klavierbegleitung zu haben? Mit dem Klavier ist es möglich, ohne Noten und mit nur wenig Vorkenntnissen, anspruchsvolle Klangteppiche zu erzeugen. Hier lassen auch Nicht-Pianisten aufhorchen, wenn sie einem Schüler oder Mitmusiker mal locker ein professionelles Harmonie-Fundament bieten.Wie das mit wenigen Notizen oder ganz ohne Noten gelingt, können Sie in diesem Seminar „Liedbegleitung“ lernen. Die Teilnehmer erfahren in dem Seminar die nötigen Techniken und Denkweisen zum Begleiten von Songs mit dem Klavier. Neben dem reinen Begleiten wird auch auf die komplette Darstellung eines Songs (mit Melodie) eingegangen. Das Seminar richtet sich nicht nur an alle Musiker, die ihre Fertigkeiten in der Klavierbegleitung ausbauen möchten, sondern auch an Klavier-Anfänger, Gesangslehrer(innen) und alle, die mehr über den Zauber des Klaviers lernen möchten.

Dozent Michael Stahl ist Musiklehrer, Pianist, Komponist, Autor und auf jeden Fall Bühnen-Musiker. Nach dem Musikstudium an der Nürnberger Hochschule für Musik gründete er im Jahr 1998 eine Musikschule. Seit 2012 arbeitet er als Dozent für Schulpraktisches Musizieren an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und war Fachbereichsleiter für Musik an der Bayerischen Juniorakademie. Das Arbeiten mit elektronischen Hilfsmitteln praktiziert er seit seiner frühen Ausbildung an den Tasteninstrumenten.

Kurs 20K03 – Liedbegleitung am Klavier
Anerkannt für die Verlängerung des Qualitätszertifikats (4 Stunden)

Die Schulung findet online statt. Die Zugangsdaten werden Ihnen nach Zahlungseingang per E-Mail zugeschickt.

Kosten für ldfm Mitglieder 30,00 €
Kosten für Nichtmitglieder 60,00 €

Eine Anmeldung für das Webinar ist nicht mehr möglich.

Wie kann ein guter Musikunterricht unter Beifügung digitaler Medien gelingen? Können Computer, Mobile-Phones und Tablets den Unterricht verbessern? Oder führen diese neuen Geräte unserer Zeit eher zu einer Ablenkung, weg vom zentralen Vorhaben: dem Musizieren? Das Seminar beinhaltet die richtige und sinnvolle Verwendung digitaler Medien, so dass der Musikunterricht unterstützt, aber auf keinen Fall aufgehalten wird. Sie können helfen, Unterrichtsmaterial besser zu verstehen, zu veranschaulichen oder sogar neu zu erschaffen. Ein künstlerischer Ansatz ist hier der reibungslose Einsatz, so dass die Konzentration des Schülers beim eigentlichen Thema liegt: der Musik. Die Technologie soll die ohnehin künstlerische Tätigkeit des Musiklehrers nicht bremsen, sondern beflügeln: Ein moderner Musikunterricht setzt die digitalen Möglichkeiten geschickt ein, ohne den „Flow“ in der Musik-Pädagogik zu verlieren. Wie das gelingt, kann im Seminar erfahren werden. Die Teilnehmer werden zunächst in der Gruppe im Anwenden der Technologie unterwiesen. Anschließend arbeiten die Teilnehmer am Computer, mit welchem z.B. die professionelle Erstellung von Musiknoten sehr einfach gelingen kann, und experimentieren mit den Apps. Um die Technologie zu erproben, ist es ratsam, eigene Smartphones, Tablets oder Laptops mit zu bringen. Wlan wird vorhanden sein. Da es sich um den Ersteinstieg handelt, sind auch Lehrkräfte eingeladen, die sich bis jetzt nur wenig bis gar keine Erfahrung mit der elektronischen Datenverarbeitung aneignen konnten. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig!

Dozent Michael Stahl ist Musiklehrer, Pianist, Komponist, Autor und auf jeden Fall Bühnen-Musiker. Nach dem Musikstudium an der Nürnberger Hochschule für Musik gründete er im Jahr 1998 eine Musikschule. Seit 2012 arbeitet er als Dozent für Schulpraktisches Musizieren an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und war Fachbereichsleiter für Musik an der Bayerischen Juniorakademie. Das Arbeiten mit elektronischen Hilfsmitteln praktiziert er seit seiner frühen Ausbildung an den Tasteninstrumenten.

Kurs 20K04 - Apps im Musikunterricht
Anerkannt für die Verlängerung des Qualitätszertifikats (4 Stunden)

Die Schulung findet online statt. Die Zugangsdaten werden Ihnen nach Zahlungseingang per E-Mail zugeschickt.

Kosten für ldfm Mitglieder 30,00 €
Kosten für Nichtmitglieder 60,00 €

Eine Anmeldung für dieses Webinar nicht mehr möglich.

 

Kinderbücher können eine inspirierende Vorlage für musikalische und szenisch gestaltete Musiktheater-Stücke sein. Ziel dieses Webinar-Kurses ist der kreative Umgang mit der Textvorlage verschiedener Kinder- und Bilderbücher.

Abgestimmt auf verschiedene Altersstufen (3-4 jährige, Vorschul- und Grundschulkinder) werden verschiedene Geschichten vorgestellt. Bekannte, umgedichtete oder neu erfundene Lieder werden eingebettet und einzelne Szenen tänzerisch oder rhythmisch-musikalisch umgesetzt. Für ausgewählte Szenen werden geeignete Instrumente, Klänge und Geräusche und Spielmaterialien gefunden, um die Geschichten zu illustrieren und zu untermalen.

Für die tänzerische Gestaltung werden Materialien aus der Alltagswelt der Kinder gefunden. Es werden Ideen zu Bewegungsarten und -qualitäten entwickelt sowie kleine Choreografien festgelegt.

Der Kurs liefert Anregungen für kleine Musicals und Aufführungen in Kita, Musikschule und Grundschule. Innerhalb des Webinars sind die Teilnehmenden eingeladen, eigene Ideen zu entwickeln.

Musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Dozentin Beate Theiss ist Rhythmikerin und Tanzpädagogin (MA) und unterrichtet elementare Musikpädagogik, Klavier, Rhythmik und Perkussion. Sie arbeitet an Kitas, Grundschulen und Musikschulen, gibt Fortbildungen zur elementaren Musikvermittlung und entwickelt Musik- und Tanzprojekte an Schulen. In ihrer langjährigen Unterrichtstätigkeit hatte die elementare Musikpädagogik stets einen zentralen Stellenwert. Sie arbeitet regelmäßig mit Kindern mit Migrations- und Fluchthintergrund. Ihr Ziel ist es, durch Musik, Bewegung und Improvisation Perspektiven der ästhetischen Wahrnehmung ermöglichen.

Kurs 20K11 – Rhythmisch-musikalische Gestaltung von Bilderbüchern und Geschichten

Das Seminar ist zweiteilig. Die Schulung findet online statt. Die Zugangsdaten werden Ihnen nach Zahlungseingang per E-Mail zugeschickt.

Kosten für ldfm Mitglieder 50,00 €
Kosten für Nichtmitglieder 80,00 €

Eine Anmeldung für dieses Webinar nicht mehr möglich.

Durch Musik, Bewegung und Rhythmus zu mehr Sprachkompetenz bei Vor- und Grundschulkindern.

Mit diesem ganzheitlichen Ansatz kann das Lernen, insbesondere das Erlernen von Sprache, spielerisch und nachhaltig gestaltet werden.

Lieder, Kanons, gesprochene Rhythmicals sowie dynamische Bewegungsspiele im Raum fördern nicht nur ein differenzierteres Sprachgefühl. Sie ermöglichen auch Kompetenzen wie Kommunikation, Wahrnehmung der individuellen Ausdrucksfähigkeit und die Kooperation mit einem Partner oder einer Gruppe. Eine entspannte Lernatmosphäre wird direkt erkennbar.

Durch die Verwendung von vielseitigem Spielmaterial (Bälle, Tücher etc.) sowie verschiedenen Alltagsgegenständen (Gummibänder, Eimer u.a.) wird die Kreativität und Spielfreude durch Sprache gefördert.

Ziel dieses Webinars ist es, durch eine Vielzahl von Methoden und Spielen die Kreativität der Lehrperson in der Vermittlung von Sprache zu entwickeln.

Die praktischen Beispiele können auch in die Arbeit mit Kindern mit Migrations-Hintergrund problemlos eingebunden werden.

Dozentin Beate Theiss ist Rhythmikerin und Tanzpädagogin (MA) und unterrichtet elementare Musikpädagogik, Klavier, Rhythmik und Perkussion. Sie arbeitet an Kitas, Grundschulen und Musikschulen, gibt Fortbildungen zur elementaren Musikvermittlung und entwickelt Musik- und Tanzprojekte an Schulen. In ihrer langjährigen Unterrichtstätigkeit hatte die elementare Musikpädagogik stets einen zentralen Stellenwert. Sie arbeitet regelmäßig mit Kindern mit Migrations- und Fluchthintergrund. Ihr Ziel ist es, durch Musik, Bewegung und Improvisation Perspektiven der ästhetischen Wahrnehmung ermöglichen.

Kurs 20K10 – Sprachkompetenz durch Rhythmik

Das Seminar ist zweiteilig. Die Schulung findet online statt. Die Zugangsdaten werden Ihnen nach Zahlungseingang per E-Mail zugeschickt.

Kosten für ldfm Mitglieder 50,00 €
Kosten für Nichtmitglieder 80,00 €

Eine Anmeldung für dieses Webinar nicht mehr möglich.

crossmenu